Das lustige Referat

Spieler: beliebig viele Paare

Material:

mehrere Zettel oder Karten
eine Stoppuhr

Vor Spielbeginn werden die Zettel mit Stichwörtern versehen, aus denen der Redner später sein Referat konstruieren soll. Dies können aktuelle, politische Themen, schlüpfrige oder banale Stichwörter sein. Dann wird eine Redezeit festgelegt, die am besten zwischen 3-5 Minuten liegt und die Zettel mit der Beschriftung nach unten auf dem Boden verteilt. Nun beginnt das erste Paar einen der Zettel zu ziehen und sich hintereinander vor den anderen Spielern aufzustellen. Der vordere Spieler steckt sich seine Hände in die Hosentaschen oder verschränkt diese hinter dem Rücken. Der hintere steckt seine Arme durch die entstandene Lücke zwischen Taille und Armen des Vordermanns. Nun kann das Spiel beginnen. Die Aufgabe des Vordermannes ist es, aus dem auf dem Zettel vermerkten Begriff eine Rede zu halten, dabei muss der Hintermann mit seinen Armen die Gestiken beisteuern, die aber überhaupt nicht zum Gesagten passen sollen. Der Spaßfaktor steigt unermesslich wenn die Rede trocken und bierernst gehalten und mit absolut albernen Gestiken untermalt wird, wie beispielsweise nasebohren, kratzen oder klatschen. Sobald die Zeit abgelaufen ist kommt das nächste Paar an die Reihe. Haben alle Redner ihr Referat gehalten wird von allen Spielern über das Siegerpaar abgestimmt. Kriterien können die meisten Lacher bei den Zuhörern, Ernsthaftigkeit des Redners und Inhalt sowie Kreativität der Rede sein.



Die Kommentarfunktion ist geschlossen.