Dezember Geburtstagswünsche

Das Jahr geht nun zur Neige,
doch unsere Gläser noch nicht,
wir wollen Geburtstag feiern,
bei Wein und bei Kerzenlicht.
Dezember, das ist die Zeit,
in der Herr Jesus Christ
für die ganze Christenheit
auf die Welt gekommen ist.
Und auch Du, mein liebes Kind,
hast Geburtstag im Weihnachtswind.

Es gibt so viel, sich zu erfreuen,
im Monat Dezember, ein jedes Jahr,
wo wir Ausgaben gar nicht scheuen,
denn’s Fest soll werden wunderbar.
Doch halt, da war noch eine Sache,
jetzt fällt es mir grad wieder ein,
ich will auch Dir Geschenke machen,
heute muss ja Dein Geburtstag sein.

Wenn der Schnee in Flocken fällt,
weihnachtlich glänzt unsere Welt,
Nikolaus beschenkt die Kinder,
ich beschenke Dich nicht minder,
denn im Dezember, den jeder mag,
da feierst Du Deinen Geburtstag.

Stille ist nun ins Land gezogen,
Tannenbäume und gutes Essen,
lassen Schweres uns im Leben,
in diesem Dezember vergessen.
Dass Du heute Geburtstag hast,
das vergesse ich aber nicht,
alles Gute, auch im neuen Jahr,
dafür schrieb ich dieses Gedicht.

Das ganze Jahr über, da kriegst Du nichts,
es warten Deiner überhaupt keine Geschenke,
doch wenn auf den Tannen glänzt das Licht,
dann möchte ich doppelt ich Dich beschenken.
Das ganze Jahr über, da musst Du warten,
doch heute, da ist es nun endlich so weit,
Weihnachts- und Geburtstagsgaben harren
Deiner, grad in dieser geheiligten Zeit.

Im Dezember trinken wir gerne Tee,
weil es da draußen mächtig schneit,
im Dezember ist das Herz uns so weh,
es schwankt zwischen Freude und Leid.
Im Dezember, zu einer kalten Nacht,
da wurde geboren, im Stall unbequem,
das Kind, das uns zu Menschen macht,
unter den Sternen von Bethlehem.
Im Dezember, an einem sonnigen Tag,
da kamst auch Du auf diese Welt,
ein Kind, das ich besonders mag
und das diese mir täglich erhellt.



Die Kommentarfunktion ist geschlossen.