Geburtstagsgedicht lustig zum 55. Geburtstag

Besonders gut dichten
kann ich leider nicht,
doch für Dich,
da schrieb ich
ein Geburtstagsgedicht.
Ich saß lang darüber,
schon seit ein paar Tagen,
und hab‘ mir die Nacht
um die Ohren geschlagen.
Herzlichen Glückwunsch,
weil ich Dich sehr mag
zum 55. Geburtstag!

Die einen gehen gerne kegeln,
die andern lieber Bootchen segeln,
Du spielst gerne eine Partie Schach,
und da bist Du wirklich vom Fach.
Die einen schenken gar nichts,
die andern bringen viel zu viel,
zum 55. kriegst Du
aus Glas ein Schachspiel.

Fünfundfünfzig Jahre, oh Mann,
sieht man Dir überhaupt nicht an.
Wärest Du nicht in festen Banden,
könntest Du bei jeder landen.
Das weiß aber auch ganz genau
Deine Dich sehr liebende Frau.

Volle Bänke, viele Geschenke,
Kuchen und Torte, liebe Worte,
Korken knallen, Gäste lallen,
Komplimente, gebackene Ente,
Stimmen wirren, Gläser klirren,
mittendrin sinnt das Geburtstagskind,
fünfundfünfzig Jahr, wunderbar.

Jetzt weht hier noch Geburtstagswind
und feiern wollen alle, alle,
doch heut‘ Nacht liegt’s Geburtstagskind
sinnierend in der weichen Falle.
Jetzt gibt’s gratis von rechts und links
die allerdicksten Komplimente,
heut‘ Nacht denkt das Geburtstagskind
mit Schaudern an die nahe Rente.
Jetzt leben wir, so wie wir sind,
und lassen uns durch nichts verdrießen,
auch Du, mein liebes Geburtstagskind
sollst jede Stunde nur genießen.

Es ziept mal hier und sticht mal dort,
das bleibt einfach nicht aus,
der Motor läuft in einem fort,
und altern scheint ein Graus.
Doch seit die weite Welt besteht,
werden die Menschen älter,
weil’s langsam den Bach runter geht
und dieser immer kälter.
Doch fünfundfünfzig Jahre sind
mit Sicherheit kein Alter,
wenn mit Humor man’s Leben nimmt,
Glückwunsch, mein lieber Walter.

Zweimal fünfundfünfzig
ergibt hundertundzehn,
erst, wenn Du die packst,
darfst Du von uns geh’n.
Mein Bester, so lange
machen wir einen drauf,
da ist mir nicht bange,
dem Bier freien Lauf!



Die Kommentarfunktion ist geschlossen.