Geburtstagsspiele zum 90. Geburtstag

Stationen des Lebens

Die meisten älteren Menschen besitzen viele Erinnerungen, die sie gerne teilen. Im Zuge der Vorbereitungen für den 90. Geburtstag eines lieben Menschen könnte man einen Sohn, Enkel, Tochter, Nichte, Urenkelin bitten, sich ‚unauffällig‘ mit dem Jubilar zu unterhalten ein paar Wochen vorher. Dabei sollten ganz konkrete Fragen gestellt werden, was hast du mit xx Jahren am liebsten gemacht, was für Musik gehört, wo hast du gearbeitet, wo das erste Mal Urlaub gemacht.

Wenn man sich dann etwa 9 bis 10 Ereignisse des Weltgeschehens aus dem Internet zusammensucht und die Gesprächsergebnisse mit den bereits vorhandenen Familienerzählungen zusammen recherchiert, könnte man in bunten Worten oder mit Hilfe von Schautafeln, pantomischen Aufführungen oder in Form von kleinen Sketchen einen bunten Reigen durch die Geschichte und die Stationen des Lebens des Jubilars aufführen.

Beispiel:

1921 – In diesem Jahr wurde das Rembrandt-Gemälde „Abziehendes Gewitter in Herbstlandschaft“ aus einem Privatmuseum gestohlen (es treten zwei vermummte ‚Diebe‘ auf, die eine Bilderrolle tragen) und gleichzeitig wurde der Jubilar geboren (es treten ein nervös herumlaufender, kettenrauchender Vater in der damals herrschenden Mode und eine gemütliche Hebamme auf, die eine Babypuppe im Arm hält). So kann es weitergeben in etwa 10er-Jahresschritten.

Wer erkennt sich hier wieder?

Wenn der Jubilar und die eingeladenen Gäste ein wenig Spaß verstehen und auch die vorbereitenden ‚Animateure‘ für einen 90.sten Geburtstag gern ein bisschen Zeit und Lust investieren, so kommt ein Ratespiel meistens gut an, in dem sich die Gäste und vor allem der/die Jubilar/in wieder erkennen.

Die meisten Menschen haben Gewohnheiten, die sie von anderen unterscheiden, manche benutzen bestimmte Ausdrücke, andere suchen ständig in ihren Taschen nach etwas, wieder andere reagieren mit einem für sie typischen Schulterzucken oder haben ein Lieblingsthema. Wer ein bisschen beobachtet und die Mehrheit der geladenen Gäste kennt, hat bestimmt viel Spaß bei der Vorbereitung dieses Ratespiels.

Um nicht nur Schadenfreude zu verbreiten, sollte man als ‚Animateur‘ natürlich auch darauf achten, sich selbst auf die Schippe zu nehmen. Und dann sollte der/die Jubilar/in deutlich im Vordergrund stehen, d.h. mehrfach genannt werden. Man könnte beispielsweise auch jedem, der sich selbst wieder erkennt, eine kleine Anerkennung überreichen in Form einer einzelnen Blume, einem Bonbon oder etwas Ähnlichem.

Ständchen

Natürlich ist es immer schön, wenn sich die Gäste erheben, um dem Geburtstagskind zum 90.sten Geburtstag ein Lied zu singen, sozusagen in Form von ‚Standing Ovations‘. Wer es sich zutraut und ein kleines bisschen Spaß am Dichten hat, könnte auch ein bekanntes Geburtstagslied wie etwa ‚Schön, dass du geboren bist‘ umdichten und in jede Strophe, die man ja beliebig oft wiederholen kann, markante Begebenheiten oder wichtige Personen aus dem Leben des Geburtstagskindes einarbeiten.



Die Kommentarfunktion ist geschlossen.