Gedichte für Opa zum 70. Geburtstag

Gedicht 1 (für einen Opa, der noch sehr fit ist)

Hallo, Opa, frisch und keck
steckst Du 70 Jahre weg.
Dein Alter sieht man Dir nicht an,
stehst überall noch Deinen Mann!
Das Haar zwar weiß, doch voller Pracht,
und Dein Gesicht stets freudig lacht.
Nie zeigst Du Kummer oder Plagen
und hast Du sie, wirst Du’s nicht sagen.
Auch Hilfe hast Du nie versagt,
warst für uns da, wenn wir verzagt.
So unser Gruß hier laut erschallt:
Werd‘ so noch 100 Jahre alt!

Gedicht 2 (für den Opa, der Musiker war)

Im Rampenlicht stehst Du nicht mehr,
doch greifst noch oft zu der Posaune.
Dein Leben wär doch gar zu leer
ohne Musik. Sie hebt die Laune.
Und keinen Tanz lässt Du gern aus.
Sobald die ersten Rhythmen klingen,
da hältst Du es dann kaum noch aus,
da musst Du mit, das Tanzbein schwingen.
Und nun wirst Du schon 70 Jahr‘,
gingst souverän durch alle Zeiten.
Musik ist’s, die Dein Leben war,
sie soll Dich auch noch lang‘ begleiten.
Wir zünden an Geburtstagskerzen
und sind auch voller Zuversicht.
Wer Musik hat in seinem Herzen,
bleibt lange jung und altert nicht!

Gedicht 3 (für den Opa allgemein)

Hoch lebe unser Großpapa,
denn er wird heute 70 Jahr‘.
Er, der stets mit ganzer Kraft
im Hause und im Garten schafft.
Zusammen mit der Großmama
ist er für die Familie da.
Die Enkel sind sein ganzes Glück,
für sie steckt er auch viel zurück,
nimmt sich gerne für sie Zeit
und macht das, was Kinder freut.
Tröstet, wenn sie Kummer haben,
hört auch zu bei ihren Fragen
und versucht vor allen Dingen,
Ihnen etwas beizubringen.
Denn sie wissen auch genau,
Opas, die sind ziemlich schlau.
Heute hat er viele Gäste,
die erschienen sind zum Feste.
Kinder, Enkel und die Tanten
und der Rest von Anverwandten,
alle sind sie angerückt,
was den Opa sehr beglückt.
Zeigt es doch, er ist es wert,
dass man ihn nun so beehrt.



Die Kommentarfunktion ist geschlossen.