Gedichte zum 33. Geburtstag

Gereimt gefeiert

Da bist Du nun schon dreißig und drei,
und stets noch zu haben – für jede Meuterei.
Mein Gott: Du bist ja noch so jung
Und zeigst in allem recht viel Mumm!
Mit Deiner Schneid packst Du die größte Hürde
Ohne dass Mühsal man Dir je ansehen würde.
Immer nimmst Du´s locker und witzig
Lässt dafür die andern sein – mitunter hitzig.
Jetzt geben wir Dir alle schnell einen Kuss,
dann sprudelt auch schon guter Champus.
Bewahr Deinen Frohsinn und mach nicht viel Worte –
An uns denken wir selbst und sagen: endlich her mit der Torte!

Eroberung

Mit deinem Schwung
und Deinen Gaben
bist Du noch weit
vom Lebensabend
entfernt
und doch schon etwas welterfahren;
nimm kurz Dir Zeit zum Inne halten:
Sei stolz auf Dich
Und Deine – drei und dreißig – Jahre
es gibt Bowle mit Pfirsich
und Glück an jedem Deiner kommenden Tage!

Geburtstagskuchen

Drei und drei – wie simpel ist das Rätsel, macht
einfach: Grund zu feiern in Eintracht.
Sieh ´s doch gelassen, Du großes Kind,
Und setzt Deine Segel gleich morgen wieder in den Wind.
Kümmer Dich nicht um die Zahl der Kerzen –
Gewinnen wirst Du zumindest noch so viele Herzen.
Ein Drittel Deines Lebens ist nun erst um;
Drum feier heut´ mit Pudding und Rum.

Sonne

Wenn Du Dir heute
´was wünschen willst,
so hast du viele Wünsche frei
denn schließlich bist es Du, die strahlt
viel heller als ein Stern;
es kommt aus deinem Innern her
das Leuchten rund um Dich,
kann nur aus purem Glück
gedeihen, das Du Dir selber immer
gibst: wenn Du voll Freude stets
begrüßt die Morgen Deines Lebens,
dabei die Träume nicht vergesst,
die laben Deine Seele.



Die Kommentarfunktion ist geschlossen.