Gedichte zum 57. Geburtstag

Siebenundfünfzig sind für Keinen
Ein konkreter Grund zum Weinen.
Du kredenzt uns edle Tropfen
Und auch goldenen Saft vom Hopfen
… [Name des Jubilars] Du bist der/die Beste,
Wir wünschen Dir noch viele Feste.

Zum 57. Wiegenfeste
Hast Du uns als nette Gäste.
Zum Geburtstag bekommst Du ein Gedicht,
„Ist das schon Alles?“, fragt Dein Gesicht.
Wir haben sehr lange überlegt
Welches Geschenk Dein Herz bewegt.
Wir rannten hin und her,
Die Wahl fiel furchtbar schwer.
Wir drehten viele Runden
Und haben es endlich gefunden.
Wenn Du es auspackst, denk daran
Wir haben es für Dich getan.

Liebe[r] …[Name], liebe Gäste.
Eine Rede wäre das Beste,
Dachten früher viele Leute,
Aber Gott sei Dank nicht heute.
Denn es ist uns ganz egal,
57 ist nur eine Zahl.

Oh, ich übersah doch fast,
Dass Du heute Geburtstag hast.
Mein Geschenk ist eher bescheiden,
Vielleicht magst Du es trotzdem leiden.
Ich wünsche Dir noch viele Feste,
Das 57. ist bis jetzt das Beste.

Wir sehen es an deinen Haaren,
Du bist nicht mehr wirklich jung an Jahren.
Doch 57 ist doch nur Spaß?
Zeig uns mal Deinen Reisepass.

(Elfchen)
Geburtstag
Wieder älter
Keine runde Zahl
Wir gratulieren von Herzen
Siebenundfünfzig

(Limericks)
Eine Frau, im Herzen jugendlich
Feiert gerne, eigentlich.
Mit siebenundfünfzig nicht mehr so gerne
Sie reist lieber in die Ferne.
Und feiert dort – versehentlich.

Siebenundfünfzig Jahre jung geblieben
Ist er ein Mann, sich zu verlieben
… [Name] ist ein junger Mann,
Nur selten müde, dann und wann.
Uns ist er immer treu geblieben.



Die Kommentarfunktion ist geschlossen.