Kindergeburtstag Kuchen Rezepte

Kunterbunte Schokoladenecken

Aus 300 Gramm Mehl, 125 Gramm Margarine, 100 Gramm Zucker und einem ganzen Ei einen Mürbeteig kneten und diesen anschließend im Kühlschrank etwa 20 Minuten kühl stellen. Der Mürbeteig wird mit einem Nudelholz dünn ausgerollt und auf einem Backblech bei 200 Grad fünfzehn Minuten lang gebacken. Derweil werden zwei Eier aufgeschlagen, die mit 100 Gramm Puderzucker und 100 Gramm Schokolade schaumig gerührt werden, bevor 100 Gramm geriebene Mandeln, 50 Gramm Rosinen und ein Esslöffel Mehl hinzugegeben werden. Mit diesem Gemisch wird das im Ofen gebackene Gebäck bestrichen und anschließend wieder für zehn Minuten weitergebacken. Danach werden aus dem noch heißen Viereck gleichschenklige Dreiecke geschnitten, die nach Belieben mit Schokoguss bestrichen und mit bunten Perlen verziert werden können.

Kindertorte

Aus vier Eiern, 180 Gramm Zucker, 200 Gramm Butter, einem Päckchen Vanillezucker und einem Teelöffel Zimt wird mit dem Rührgerät eine Schaummasse geschlagen. Darunter werden 100 Gramm Schokostreusel, 125 Gramm Mehl, 125 Gramm geriebene Mandeln und ein Päckchen Backpulver gerührt. Der Teig wird in eine eingefettete Springform gefüllt. Auf den Teig verteilt man im Anschluss daran den abgetropften Inhalt von einem Glas Kirschen. Diese werden mit der Hand tief in den Teig hineingedrückt. Die anschließende Backzeit beträgt 40 bis 60 Minuten. Die Backtemperatur liegt bei 190 Grad. Nach dem der Kuchen fertiggebacken ist, lässt man diesen abkühlen. Ist dies geschehen, kann mit dem Verzieren begonnen werden. Hierfür werden drei Becher Schlagsahne benötigt. Die geschlagene Sahne wird mit einem flachen Messer gleichmäßig auf dem Kuchen verteilt, so dass eine etwa zentimeterdicke Schicht die gesamte Fläche bedeckt. Mit einer Spritztüte wird um die Torte ein Rand kleiner Röschen gesetzt. Die Mitte des Kreises kann nach Belieben mit bunten Zuckerperlen, Schokolinsen oder Schokoraspeln verziert werden. Ist ein dickflüssiger Sirup zur Hand, dann kann dieser den Kreis ausfüllen, da die Sahneröschen, insofern diese dicht gesetzt sind, ein Auslaufen verhindern.

Schmetterlingskuchen mit Quark

Aus 500 Gramm Mehl, 250 Gramm Butter, 125 Gramm Zucker, zwei Eiern, einem Päckchen Vanillezucker und einem halben Teelöffel Salz wird ein Mürbeteig geknetet. Dann werden drei Eier, 175 Gramm Zucker, ein Päckchen Vanillepulver, 30 Gramm Speisestärke, der Saft sowie die abgeriebene Schale einer ganzen unbehandelten Zitrone, ein Kilogramm Quark, drei Esslöffel Milch und nach Belieben noch Rosinen oder abgetropfte Mandarinen aus der Dose miteinander vermengt. Der Mürbeteig wird gleichmäßig auf dem Boden einer gefetteten runden Springform verteilt. Die vorbereitete Quarkmasse wird in die Springform gegeben und das Ganze im Anschluss daran bei 175 bis 200 ° etwa 70 bis 90 Minuten lang gebacken. Ist der Kuchen fertiggebacken und abgekühlt, so wird er aus der Springform hinausgenommen und in zwei gleiche Hälften geteilt. Die beiden Hälften werden einmal gedreht und so aneinandergelegt, dass sich die Rundungen berühren, während der glatte Rand nach außen zeigt. Der Schmetterling kann nach Belieben garniert werden.



Die Kommentarfunktion ist geschlossen.